Cuveé Johannesberg

Wein des Monats

 

Diese Cuvée besteht aus 50% St. Laurent, 25% Blaufränkisch, 20% Zweigelt, 5% Merlot gibt dieser Cuvée eine feine Rafinesse, dunkles Rubingranat, feine Röstaromen, Schoko, elegante Struktur, am Gaumen saftig, gut integrierte Tannine,
trocken,
Alk. 14,0% vol.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


Speisenbegleitung:


Würzig gegrillter Rehrücken

Für einen gemütlichen Grillabend in den kälteren Monaten ist Wildfleisch immer eine gute Idee. Gut gewürzt und indirekt gegrillt entfaltet der Rehrücken sein ganzes Aroma.

 

Zutaten für 4 Personen:

2 ausgelöste Rehrücken
1 Lorbeerblatt
3 Rosmarinzweige
je 1 TL Wacholderbeeren, Meersalzflocken, Paprikapulver
je 1/2 TL Oregano, schwarzer Pfeffer, Zitronenabrieb
1 Prise Kardamompulver
2 EL Olivenöl

 

Zubereitung:

Waschen Sie zunächst die Rehrücken und tupfen Sie sie trocken. Zerbröseln Sie das Lorbeerblatt und mörsern Sie es zusammen mit den Wacholderbeeren. Fügen Sie Paprikapulver, Pfeffer, Oregano, Kardamom und den Zitronenabrieb hinzu, und vermischen Sie alles miteinander. Reiben Sie das Fleisch mit dem Olivenöl und der Gewürzmischung ein. Ziehen Sie die Rosmarinnadeln von den Zweigen und hacken Sie sie fein. Bestreuen Sie die Rehrücken mit dem Rosmarin und den Meersalzflocken und drücken Sie die Gewürze gut fest. Bereiten Sie nun den Grill für eine indirekte Hitze von etwa 150 °C vor. Grillen Sie die Rehrücken von beiden Seiten für etwa 10 Minuten indirekt, bis eine Kerntemperatur von 48 °C erreicht ist. Nehmen Sie das Fleisch vom Rost, und lassen Sie es für ein paar Minuten ruhen. Schneiden Sie das Fleisch quer zur Faser auf, und servieren Sie es.

 

Als Beilage passen Pilze, Kartoffeln, gedünstetes Gemüse.

 

Guten Appetit!

 

Unsere Datenschutzerklärung